Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Doppelte Sicherheit

: Gira


Im Brandfall haben sich Rauchwarnmelder vielfach als Lebensretter bewährt. Um den Elektroinstallateur bei der weiteren Erschließung dieses lukrativen Marktes zu unterstützen, hat Gira einen Rauchmelder im Programm, bei dem erstmals zwei Erkennungsverfahren zur Anwendung kommen. Sie sorgen für doppelte Sicherheit und zugleich für eine Erweiterung der Einsatzbereiche von Rauchwarnmeldern.

Gira_Dual-VdS_1.gif
Zwei Detektionsverfahren: Der Gira Rauchwarnmelder Dual/VdS vereint die Wärmeerkennung per Thermodifferentialsensor mit einer Prozessor gesteuerten Signalauswertung von optischem Streulicht.

Zwei Detektionsverfahren: Der Gira Rauchwarnmelder Dual/VdS vereint die Wärmeerkennung...

Der Rauchwarnmelder Dual/VdS vereint zwei Messverfahren in einem Gerät. Als kombinierter Rauchwarn- und Thermomelder arbeitet er grundsätzlich nach dem Prinzip des optischen Streulichts mit einer Prozessor gesteuerten Signalauswertung. Zusätzlich kommt jedoch ein Thermodifferenzialsensor zum Einsatz, der ausschließlich Wärme registriert. In Räumen mit Rauch-, Dunst- oder Staubentwicklung lässt sich das optische Streulichtsystem leicht abschalten und damit Fehlalarm vermeiden – hier garantiert das thermische Verfahren Sicherheit. Der Rauchwarnmelder optimiert nicht nur die Erkennung verschiedener Brandarten im Raum, sondern erweitert das Einsatzgebiet der kleinen Lebensretter in Bereiche mit unvermeidlichen Störeinflüssen, wie Küchendämpfe oder Staub. Somit ist das Gerät nicht nur geeignet für Wohn- und Schlafräume sowie Flure, sondern jetzt auch für Küchen, Badezimmer oder Garagen und Kellerräume.

Der batteriebetriebene Rauchwarnmelder Dual/VdS verfügt über die VdS Zulassung gemäß Norm 14604. Das Gerät besitzt eine Batteriewechselanzeige. Ist keine Batterie eingelegt, lässt sich der Rauchwarnmelder gar nicht in den Sockel arretieren. Die Batterielaufzeit im Stand-Alone-Betrieb mit einer Lithium-Batterie beträgt rund 10 Jahre. Ein Verpolungsschutz schließt die Zerstörung des Gerätes durch falschen Batterieanschluss aus.

Der Rauchwarnmelder verfügt zudem über einen automatischen Selbsttest, der die gesamte Gerätefunktion inklusive der Batterielebensdauer regelmäßig prüft. Durch die Prozessor gesteuerte Verschmutzungsnachführung weist das Gerät eine extrem hohe Fehlalarmsicherheit auf.
Über den integrierten Funktionsknopf lassen sich jederzeit die einzelnen Produktfeatures aktivieren, wie beispielsweise das Stummschalten des Gerätes für 15 Minuten.

Über ein Sockelnetzteil lässt sich der Dual/VdS auch im 230V Leitungsnetz betreiben. Die Funktionen des Gerätes sind optional um Funk- oder Relaismodule erweiterbar. Bei allen Arten des Betriebs ist eine Vernetzung von bis zu 40 Rauchwarnmeldern möglich. Im Fall der Fälle löst ein Dual/VdS Alarm aus und aktiviert alle angeschlossenen Rauchwarnmelder, die dann ebenfalls Alarm geben. Ein lauter pulsierender Warnton mit ca. 85 dB(A) weckt die Bewohner selbst aus dem Tiefschlaf.
Zwei Detektionsverfahren: Der Gira Rauchwarnmelder Dual/VdS vereint die Wärmeerkennung per Thermodifferentialsensor mit einer Prozessor gesteuerten Signalauswertung von optischem Streulicht.
Über den integrierten Funktionsknopf lassen sich jederzeit die einzelnen Produktfeatures aktivieren, wie beispielsweise das Stummschalten des Gerätes für 15 Minuten.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Brandschutz

Special Gebäudesicherheit

GT_LEA2011_print-81.jpg Ob Zutrittskontrolle, Alarmanlagen, Brandschutz, Blitzschutz - die Sicherheit in Gebäuden besitzt einen hohen Stellenwert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

Gira_Oliver_Borchmann.jpgViele „dumme“ Gebäude warten …
Interview mit Oliver Borchmann, Gira Geschäftsführer Innovation/Entwicklung
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren