Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Strategie gegen (Dämmerungs-)Einbrüche

: EVVA


Während viele Leute noch im Büro fleißig sind oder ihre Einkäufe erledigen, ziehen „dunkle Gestalten“ schon längst ihre Runden, um sich das zu holen, was auf ihrer Wunschliste steht. In der Dämmerungszeit haben Einbrecher Hochsaison. Alle Jahre wieder wird auf die hohe Einbruchsrate, gerade in dieser Zeit des Jahres hingewiesen – alle Jahre wieder muss die Polizei dennoch bittere Statistiken vorlegen.

Evva_special1.jpg
Professionelle Sicherheitsunternehmen wie EVVA weisen seit Jahren auf die Notwendigkeit von erstklassigen, mechanischen und/oder elektronischen Absicherungen hin. EVVA entwickelt Sicherheitslösungen in seiner hauseigenen Forschungsabteilung laufend weiter, um den Tätern den entscheidenden Schritt voraus zu sein.

Sicherheits-Schließzylinder, Fenster-Zusatzabsicherungen, Zutrittskontrollen oder etwa Alarmanlagen mit Bewegungsmeldern schrecken wirkungsvoll ab und bieten nicht nur zur Dämmerungszeit hohen Einbruchschutz.

Erst aus Schaden klug?

In vielen Fällen muss aber erst etwas passieren, bevor gehandelt wird. Das bestätigt eine frühere EVVA-Umfrage mit unveränderter Aktualität: Die meisten verbessern erst dann ihren Einbruchschutz, wenn bei ihnen oder Bekannten eingebrochen wurde.

Aufklärungsarbeit im verstärkten Maße sind notwendig, um hier mehr bewirken zu können. Die seit Jahren immer gleichen Aufrufe für einen besseren Einbruchschutz sind jedoch oft nicht mehr als der Tropfen auf dem heißen Stein. Um Unternehmern und Privaten sowohl die Einbruchsrisiken als auch ihre möglichen Sicherheitslösungen verständlich vor Augen zu führen, sind neue, andere Kommunikationswege notwendig.

Sensibilisieren statt Panik verbreiten

Es reicht nicht mehr, das Thema Sicherheit passiv
Evva_special2.jpg
EVVA geht noch einen Schritt weiter und hat eine für die Branche einzigartige Initiative – eine Social-Media-Plattform gestartet: Die Security City auf www.SecurityCity.net.

EVVA geht noch einen Schritt weiter und hat eine für die Branche einzigartige...

in die Welt hinauszutragen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. Privathaushalte und Unternehmen müssen vielmehr aktiv miteingebunden werden. EVVA, einer der führenden Sicherheitstechnik-Hersteller in Europa, setzt gemeinsam mit seinen Partnern und Fachhändlern auf eine neue dialogorientierte Kommunikationsstrategie. EVVA unterstützt Sicherheits- und Aufklärungskampagnen wie „Das mach ich sicher“ vom KSÖ (Kuratorium Sicheres Österreich), die jeden Einzelnen – zum Beispiel in Roadshows – auffordern, sich für die Sicherheit des Landes einzusetzen und selbst einen Beitrag zu leisten.

Gemeinsam mit dem KfV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) erarbeitet der Hersteller zudem eine Sicherheitsbroschüre, die auch über die Fachhändler vertrieben wird. Sie beinhaltet neben Täterstudien und Einbrecherinterviews auch Checklisten zum Selbstausfüllen.

Um die Bevölkerung zu sensibilisieren, müssen Fragen gestellt werden, anstatt vorgefertigte Antworten zu geben. Was kann man selbst für seinen Schutz tun? Wie steigert man sein subjektives Sicherheitsgefühl? Wie „fühlt“ sich Sicherheit eigentlich an?

Das Gefühl Sicherheit erlebbar machen

EVVA geht noch einen Schritt weiter und hat eine für die Branche einzigartige Initiative – eine Social-Media-Plattform gestartet: Die
Security City auf www.SecurityCity.net.

In dieser virtuellen Stadt der Sicherheit können Interessierte Sicherheit selbst anwenden, erleben und mitgestalten. Das beruhigende Gefühl der Sicherheit wird „spürbar“ und unentbehrliches Sicherheits-Wissen vermittelt. Der eigene Sicherheitsstatus ist am Sicherheitsbarometer sofort ablesbar. Hunderte User haben sich bereits als Bewohner der virtuellen Stadt angemeldet.

Eine der Umfragen in der Security City beschäftigt sich übrigens mit den Dämmerungseinbrüchen. Die Frage lautet: „Machen Sie sich in dieser Zeit des Jahres mehr Sorgen um die Sicherheit Ihres Zuhauses bzw. Unternehmens?“ Für die knappe Mehrheit (52 % der rund 150 Teilnehmer) spielt die Jahreszeit keine Rolle für ihr Sicherheitsempfinden, 42 % bejahen die Frage. Klar ist: Sicherheit bleibt immer aktuell, zu jeder Jahreszeit.

Ziel ist es jedoch, so viele Menschen wie möglich zu bewegen, den ersten Schritt zu setzen. Zu mehr Achtsamkeit und einem höheren Sicherheitsbewusstsein.
EVVA geht noch einen Schritt weiter und hat eine für die Branche einzigartige Initiative – eine Social-Media-Plattform gestartet: Die Security City auf www.SecurityCity.net.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Zutrittskontrolle, Gebäudesicherheit

Special Gebäudesicherheit

GT_LEA2011_print-81.jpg Ob Zutrittskontrolle, Alarmanlagen, Brandschutz, Blitzschutz - die Sicherheit in Gebäuden besitzt einen hohen Stellenwert.
mehr lesen >>

Im Gespräch

Gira_Oliver_Borchmann.jpgViele „dumme“ Gebäude warten …
Interview mit Oliver Borchmann, Gira Geschäftsführer Innovation/Entwicklung
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren